MAHA – Egyptian Dance Festival 2017

Tänzerinnen von MAHA, einer der bekanntesten Tanzgruppen für Orientalischen Tanz im Raum Koblenz,  nahmen am dem Egyptian Dance Festival 2017 in Kairo und Hurghada teil. Die beiden renommierten Tanzlehrer und Choreographen Aladin El Kholy (Tanzstudio für Orientalischen Tanz in St. Agustin) und Taha Moussa (AMUN Tanzatelier in Wien) organsierten diesen 10-tägigen Workshop im Juli 2017.

IMG-20170723-WA0044 - a 20170722 212036 - a IMG-20170723-WA0024 - a

 

Der Workshop hatte den Schwerpunkt die verschiedenen Stilrichtungen des Orientalischen Tanzes den Tänzerinnen näher zu bringen und dazu wurden von den beiden Organisatoren noch 12 weitere renommierte ägyptische und internationale Tanzlehrer (innen) engagiert. Besonders hervorzuheben ist Hassan Afifi, einer der populärsten Choreographen von Ägypten, der den orientalischen Tanz in Ägypten maßgeblich mitprägte.

Bauchtanz ist nicht ein bestimmter Tanzstil, Bauchtanz ist so vielfältig wie der Orient und die verschiedenen Tanzstile werden den Regionen, den Landschaften und den Traditionen, aber auch den unterschiedlichen Mentalitäten, zugeordnet.

So wurden auf dem Workshop Stilrichtungen aus Oberägypten – Stocktanz, Aleksandria – Eskanderani, Oase – Hagalia, südliches Ägypten – Nubisch usw. unterrichtet.

Bauchtanz ist weit mehr als reine Hüfttechnik – Bauchtänzerinnen übersetzen mit ihrem Tanz die Musik und erzählen gleichzeitig eine Geschichte. Jede Tänzerin verleiht dem Tanz ihre eigene Note und bringt ihre Weiblichkeit zum Ausdruck.

Die beiden Tänzerinnen von MAHA werteten die Veranstaltung als ein sehr anstrengendes, aber vor allem als ein unvergessliches Erlebnis, dass sie in das Training von MAHA einbinden werden.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen