Jahreshauptversammlung am 6. Juni 2018

Jahreshauptversammlung der KG Funken Rot-Weiß-Gold Metternich am 06.06.2018

Im eigenem Vereinsheim, unter der Leitung des 1.Vorsitzenden Sebastian Krupp, versammelten sich die Funken zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Zu Beginn der Sitzung der Sitzung dankte der erste Vorsitzende Sebastian Krupp allen Mitgliedern für die aktive Unterstützung bei allen Veranstaltungen der Funken. Ohne diese Unterstützung der Mitglieder wäre vieles so nicht möglich.
Im Geschäftsbericht des 1.Geschäftsführers Uwe Hartmann wurden alle Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres noch einmal erwähnt. Vor allem wurden die beiden Sitzungen in der IGS Koblenz, das Tanzturnier „Rund um´s deutsche Eck“ und das Funkenfest auf dem Schulhof der Metternicher Grundschule im Oberdorf erwähnt. Das der Verein wirtschaftlich gut da steht zeigte der Kassenbericht der 1.Schatzmeisterin Carmen Hartmann und des 2. Schatzmeisters Uwe Schulze. Dies konnten die Kassenprüfer bestätigen und lobten insbesondere das die Kasse sehr ordentlich geführt wird. Auf Vorschlag der Kassenprüfer wurde somit der Vorstand einstimmig entlastet.
Alles in allem blicken wir Funken auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Nach den Wahlen besteht der Vorstand nun aus erfahrenen und auch neuen Menschen. Eine perfekte Mischung für die kommenden Aufgaben. Der neue Vorstand besteht aus: 1.Vorsitzender: Sebastian Krupp, Präsidentin: Verena Müller-Dötsch, 1.Geschäftsführer: Uwe Hartmann, 1.Schatzmeisterin: Carmen Hartmann, 1.Schriftführerin: Monika Blum, 2.Vorsitzende: Ursula Balter, Vizepräsident: Marco Geisen, 2.Geschäftsführer: Jens Schulze, 2.Schatzmeister: Uwe Schulze, 2.Schriftführerin: Katrin Münch, Zeugwart: Klaus Henrich, 1.Beisitzer aktiv: Madeline Bayer, 2.Beisitzer aktiv: Wilfried Krämer, Beisitzer inaktiv: Wolfgang Fuchs, Beisitzer ZBV: Martin Schülter, Funkenmariechen: Kim Oellig.
Die Kassenprüfer sind Helge Greib, Herbert Krüll und Stefan Leber.

Der neue Vorstand freut sich auf die bevorstehende Zeit und möchte sich jetzt schon für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken, ebenso möchte sich der Vorstand bei den Mitgliedern bedanken die aus ihren Ämtern ausgeschieden sind und wünschen denjenigen alles Gute.

 

„Mäddanisch Olau“ hallte es am vergangenen Wochenende aus der wohl schönsten Narrhalla der Region und zwar bei den KG Funken Rot-Weiß-Gold aus Metternich. Wieder einmal großartig aufgestellt, durch junge und erfahrene Mitglieder, präsentierten die Metternicher ein brillantes Sitzungswochenende in der aufwendig dekorierten und geschmückten Sporthalle der IGS Pollenfeld in Metternich.
Alles stand hier unter dem Motto „Heimat is do, wo dau glöcklich bes“!
Glücklich waren an diesem Abend nicht nur die Funken, die Ihre lang geprobten Darbietungen zum Besten geben durften, sondern auch die zahlreichen Gäste.
Los ging es mit dem Einzug aller aktiven Vereinsmitglieder. Zum Auftakt tanzten gleich drei Generationen; die Kinder-, Jugend- und Showtanzgruppe mit einem traditionellen Gardetanz in der Vereinsuniform. Hier war es schön zu sehen, wie sehr die verschiedenen Altersgruppen zusammen harmonieren. Danach ging es gleich zur Sache mit dem Protokoll, welches durch Monika und Heinz Pollmann vorgetragen wurde. Hier wird nicht nur auf das vergangene Jahr zurückgeblickt, sondern auch Brandaktuelles aus Dorf und Stadt mitgeteilt. Darauf folgte dann eine tänzerische Darbietung der Kategorie „Zuckersüss“, denn auf der Bühne stand mit viel Begeisterung und Stolz die Kindertanzgruppe in ihren schönen Kostümen zum Thema „Piraten“. Im Anschluss hierzu waren der junge Akkordeonspieler Johannes Eich, gesanglich begleitet durch Stefan Kurth, mit einem musikalischen Beitrag „Fröhliche Rheinfahrt“ auf der Bühne zu sehen. Beide wurden durch Michael Fischer, ebenfalls am Akkordeon, unterstützt.
Besonders freuten wir uns über externen Besuch. Wir durften das Kinderprinzenpaar der KG Rheinfreunde aus Neuendorf mit Gefolge in unserer närrischen Halle begrüßen.
Es folgte ein Sketch der Gruppe „Die 5 Dullen minus 1“, die „Karnevalsphobien“ wie z.B. Tusch-Phobie, Uniform-Phobie und Olau-Phobie preisgaben. Nun folgte ein Pärchen, welches von der rot-weiß-goldenen Bühne nicht mehr wegzudenken ist; Uschi Leber (Frau Müller-Wachtendonk) und Marco Geisen (Horst Ferdinand Quetschedeer). Ein unwissender Gast musste 1. Hilfe Übungen über sich ergehen lassen – immer wieder ein Genuss und eine hundertprozentige Lachgarantie. Tänzerisch sind die Metternicher sehr gut aufgestellt, denn die Jugendtanzgruppe entführte das Publikum in die Disco und brachte die Narrhalla zum Beben.
Natürlich durfte „et Kläusje“ (Klaus Donicht) mit seinem Beitrag „Bayerischer Jung“ nicht fehlen.
Darauf folgte ein tänzerischer Playback-Beitrag unseres „Tanzpaares“ Janina Biebrach und Sebastian Krupp. Sie nahmen das Publikum auf eine Reise durch die Musikgeschichte mit und schafften es, die Gäste von Ihren Plätzen zu bekommen. Das wurde belohnt, denn Janina und Sebastian wurde durch eine Zuschauerabstimmung der AKK-Eigengewächsorden verliehen. Herzlichen Glückwunsch euch beiden! Im Anschluss kam ein Überraschungsprogrammpunkt: Kristina Rogalsky alias „dat Mademoisellsche“ feierte ihr Comeback. Danach freuten sich die Funken und ihre Gäste über hohen Besuch, denn das Koblenzer Tollitätenpaar mit Gefolge nahm Einzug in die Narhalla. Vom Niederberg zum Orient, nachdem Prinz und Confluentia mit Gefolge weiterziehen mussten, gab es von der Tanzgruppe Maha einen tänzerischen Beitrag aus 1001 Nacht, mit schwungvollen Bewegungen, toller Musik und schönen Kostümen. Der Gastredner Stefan Strunk von der KG Rheinfreunde Neuendorf berichtete von einem „Adventure Klo“, wobei kein Auge trocken blieb. Die Damengarde der Funken mischten den Saal mit einer „Brings-Playbackshow“ auf. Zu vorgerückter Stunde gab es einen Vortrag von Manfred Tönnes als Pechvogel in einem sehr originellen Kostüm. Nun war es Zeit für die schöne Schoschonen-Show mit Cowboys; eine klasse und witzige Tanzdarbietung des Metternicher Männerballetts. Den Abschluss der Redner bildeten Monika und Heinz Pollmann mit Ihrem Zwiegespräch „Am Frühstückstisch“.
Ein weiteres Highlight zum Schluss war die Tanzdarbietung der Showtanzgruppe mit dem Thema „Alles Böse kann kommen, die Rettung sind die Funken als Powerwomen“. Die hübschen Mädels brachten die Narrhalla abschließend noch mal zum Beben. Eine tolle Geste zeigte die Verbundenheit zum Verein, denn die Mädels hatten auf Ihren Umhängen „Phänomen #RWG“ als Schlussbild im Tanz.
Zum Finale kamen alle Aktiven auf die Bühne und beendeten die Sitzung mit einem heimatverbundenen Lied: „Heimat is do, wo dau glöcklich bes“ und das sind die Metternicher definitiv in Ihrem Eulenland.
Ein riesen Lob geht an die Sitzungspräsidentin Verena Müller-Dötsch, die nicht nur hübsch anzuschauen war, sondern auch wieder einmal äußerst charmant, wortgewandt und mit Pepp durch die Sitzung führte.
Am nächsten Tag fand das „Altenfest in Koblenz West“ statt, mit fast identischem Programm. Zusätzlich bot der Kinderchor „Lollipop“ des Horts im Eulenhorst das Schängel- und das Eulenlied dar.
Alles in allem eine brillante und gelungene Leistung der Metternicher Funken, die Lust auf mehr macht!

 

Mitgliederehrungen Session 2017/2018

Ehrungen 2017 KG Funken RWGAm 10.01.2018 fand unsere jährliche Mitgliederehrung in unserem Vereinsheim statt. Hierzu wurden unter anderem alle Mitglieder ausgezeichnet, die 20 oder 30 Jahre aktives oder inaktives Mitglied sind. Des Weiteren wurde ein Mitglied, durch seine 50 Jahre Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt und es wurde eine Ehrenmütze verliehen. Zu guter Letzt wurde an zwei Mitglieder die älteste und höchste Auszeichnung der Funken verliehen – das Ehrenkreuz.

Wir gratulieren ganz herzlich ALLEN Geehrten und möchten Danke sagen.

DANKE für euer Engagement, egal auf welche Art und Weise!!!

Die Silbernadel für 20 Jahre Mitgliedschaft (Eintritt 1998) ging an

Anneliese Balter, Bärbel Balter, Wolfgang Eiden, Claudia Friese, Rolly Gräve, Peter Mosch, Eric Schneider, Jörg Schütz, Jens Schulze, Heinz Schwartz, Annelie Sonntag, Karl-Dieter Staudt

Die goldene Ehrennadel für 30 Jahre Mitgliedschaft (Eintritt 1988) ging an

Ernst Heep, Gabriele Zeiss

Ehrenmitglied für 50 Jahre Mitgliedschaft (Eintritt 1968)

Renate Thönnes

Verleihung der Ehrenmütze ging an

Tobias Kröber

Verleihung des Ehrenkreuz ging an

Kim Oellig, Thomas Lind

 

 

Ordensverleihung

Am Sonntag, den 26.11.2017 führten wir unsere traditionelle Ordensverleihung im Rahmen aller aktiven und inaktiven Mitglieder der Gesellschaft durch. Die Verleihung des Ordens wurde bei uns im Vereinsheim bei Kaffee und Gebäck durchgeführt, wo sich alle Gruppierungen von Klein bis Groß jeden Alters zusammen fanden und einen schönen Nachmittag zusammen verbrachten. Anlässlich des 25jährigen Jubiläums unseres Tanzturniers „Rund um’s Deutsche Eck“ wurde unser Vereinsorden diesem gewidmet! Vielen lieben Dank an Alle Sponsoren, die hier mitgewirkt haben.

Bis bald und 3x Kowelenz Olau

Diana Musiolik

 

 

 

Sessionseröffnung / Karnevalsauftakt

Am Samstag, den 04.11.2017 starteten die Funken aus Metternich mit einem “internen Karnevalsauftakt“ im eigenen Vereinsheim. Hier wurde ganz traditionell zum jährlichen “Döbbekochen-Essen“ eingeladen. So konnte man sich im bunt geschmückten Vereinsheim mit Speis und Trank, Karnevalsmusik, Ideenaustausch und tollen Gesprächen auf den 11.11.2017 einstimmen.

Und dann war es auch schon so weit. Ab jetzt heißt es wieder Olau ihr Narren in Kowelenz. Am Samstag, den 11.11.2017 starteten die Metternicher Funken zusammen mit den anderen Koblenzern Ortsvereinen, der AKK (Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval) und vielen anderen Gästen den Countdown zur Eröffnung der Karnevalssession 2017/2018.

Hier wurde das neue Tollitätenpaar aus Niederberg samt Hofstaat erst mit einem kleinen Umzug durch die Stadt und dann auf dem Münzplatz mit bester Kowelenzer Feierstimmung willkommen geheißen.

Trotz kalt/nassem Wetter hätte der Start in die Session nicht besser sein können. Mit allen Generationen vertreten feierten die Metternicher Funken und stimmten sich auf die fünfte Jahreszeit ein.

Wir Metternicher Funken wünschen allen einen ganz tollen Start in die Session 2017/2018. Feiert, singt, tanzt, lacht und habt Spaß wie nur wir Kowelenzer es haben.  Außerdem wünschen wir euch schon mal eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit.

Bis bald und Kowelenz Olau vom Eulenland!

Diana Musiolik

 

 

 

2. Kölsche Frühschoppen in Bendorf

Am Sonntag, 5. November 2017, war unsere Showtanzgruppe in Bendorf zum 2. Kölsche Frühschoppen der KuK Bendorf eingeladen und durften ihren Tanz „Bodyguard“ nochmal zum Besten geben. Die Stimmung war super und das Publikum war gut drauf.

Gleich nach dem Auftritt der Showtanzgruppe ist die Band „Die Räuber“ aufgetreten, welche den Saal nochmal ordentlich zum Beben gebracht hat!

Es war ein wunderschöner Vormittag bei euch Bendorfern und wir freuen uns, wenn wir uns im nächsten Jahr Wiedersehen werden.

 

Familienfest der KG Funken Rot-Weiß-Gold Koblenz Metternich

Am 30.09.2017 fand sich ein Teil der Funkenfamilie zum alljährigen Familienfest zusammen. Geplant war eine Wanderung vom eigenen Vereinsheim aus, an unseren Gülser Freunden vorbei bis hin zum Gülser Moselbogen. Für Unterwegs hatte sich das Organisationsteam ein paar spannende Aktivitäten einfallen lassen, die die Mitglieder lustig auf Trapp halten sollten.

Leider wurde uns durch das Wetter ein Strich durch die Rechnung gemacht und die Wanderung konnte auf Grund von Starkregen nicht stattfinden. Wir konnten nicht riskieren, dass sich kurz vor Beginn der 5. Jahreszeit eine Erkältungswelle ausbreitet.

Also haben wir uns im Vereinsheim versammelt und einen gemütlichen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen verbracht. Abends wurde dann noch gegrillt und man hat den Tag mit improvisierten Spielen und tollen Gesprächen ausklingen lassen. Alles in allem war es trotz Planänderung ein schöner Tag mit den Funken!

Bald ist es wieder soweit und die 5. Jahreszeit beginnt. Seid ihr auch dabei?

Wir sind es!!! In diesem Sinne eine gute Zeit und bis bald!

 

MAHA – Schängelmarkt 2017

Auch in diesem Jahr trat MAHA, eine der Tanzgruppen der Metternicher Funken, wieder auf dem Koblenzer Schängelmarkt auf.

Die originale Musik wurde aus urheberrechtlichen Gründen ersetzt.

MAHA – Egyptian Dance Festival 2017

Tänzerinnen von MAHA, einer der bekanntesten Tanzgruppen für Orientalischen Tanz im Raum Koblenz,  nahmen am dem Egyptian Dance Festival 2017 in Kairo und Hurghada teil. Die beiden renommierten Tanzlehrer und Choreographen Aladin El Kholy (Tanzstudio für Orientalischen Tanz in St. Agustin) und Taha Moussa (AMUN Tanzatelier in Wien) organsierten diesen 10-tägigen Workshop im Juli 2017.

IMG-20170723-WA0044 - a 20170722 212036 - a IMG-20170723-WA0024 - a

 

Der Workshop hatte den Schwerpunkt die verschiedenen Stilrichtungen des Orientalischen Tanzes den Tänzerinnen näher zu bringen und dazu wurden von den beiden Organisatoren noch 12 weitere renommierte ägyptische und internationale Tanzlehrer (innen) engagiert. Besonders hervorzuheben ist Hassan Afifi, einer der populärsten Choreographen von Ägypten, der den orientalischen Tanz in Ägypten maßgeblich mitprägte.

Bauchtanz ist nicht ein bestimmter Tanzstil, Bauchtanz ist so vielfältig wie der Orient und die verschiedenen Tanzstile werden den Regionen, den Landschaften und den Traditionen, aber auch den unterschiedlichen Mentalitäten, zugeordnet.

So wurden auf dem Workshop Stilrichtungen aus Oberägypten – Stocktanz, Aleksandria – Eskanderani, Oase – Hagalia, südliches Ägypten – Nubisch usw. unterrichtet.

Bauchtanz ist weit mehr als reine Hüfttechnik – Bauchtänzerinnen übersetzen mit ihrem Tanz die Musik und erzählen gleichzeitig eine Geschichte. Jede Tänzerin verleiht dem Tanz ihre eigene Note und bringt ihre Weiblichkeit zum Ausdruck.

Die beiden Tänzerinnen von MAHA werteten die Veranstaltung als ein sehr anstrengendes, aber vor allem als ein unvergessliches Erlebnis, dass sie in das Training von MAHA einbinden werden.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.